Schwarm! Was nun!

Da hat der Imker wohl nicht aufgepasst, aber auch das kann passieren. Natürliche Vermehrung! Während im Volk eine neue Königin schlüpft, schwärmt die alte Königin mit der Hälfte des Volkes aus und sucht sich ein neues zu Hause. Es sieht ganz schön imposant aus, wenn sich ein halbes Bienenvolk auf einmal in die Luft erhebt. Doch was nun? Erst einmal nicht in Panik geraten. Die Bienen sind in diesem Zustand erstaunlich ruhig, wenn sie nicht zusätzlich gestresst werden. Sie sind zunächst mit dem erst besten Ast zufrieden, an dem sie sich sammeln können. Hier verharren die Bienen nun wenigstens ein paar Stunden, bis hin zu Tagen. Währenddessen fliegen einige Suchbienen aus, um einen geeigneten Ort zu finden, in dem es sich für eine längere Zeit wohnen lässt. Diese Orte können unbewohnte Baumhöhlen, aber auch größere Hohlräume im Mauerwerk sein.
Da die Bienen in der Obhut eines Imkers besser aufgehoben sind - bessere Überlebenschancen haben, sollten Sie einen Imker über den Bienenschwarm informieren!

Bienenschwarm hat sich gesetzt

Was ist zu tun?
Sind sie sicher, dass es sich um Bienen handelt, und nicht etwa um Wespen oder Hornissen?
Verständigen Sie nach Möglichkeit einen Imker in ihrer Nähe.
Sollte dies aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich sein, erreichen Sie mich - Malte Weber - unter folgender Nummer: 0157 37 248 362
In den meisten Fällen sollte ich helfen können, Ausnahmen:
- es handelt sich um ein Hobby, ich mache keine Weltreisen (wohnhaft in Soest)
- es handelt sich nicht um Bienen
- ich bin derzeit beruflich oder andersweitig nicht abkömmlich, in diesem Fall werde ich versuchen einen anderen Imker zu koordinieren